Prehistoric Googling

Erinnert sich jemand noch an die Zeiten in denen es kein Google gab? Da haben wir alle noch in Lexika geschaut, die in teueren Einbänden mit Goldrand bei unseren Eltern im Wohnzimmerregal standen.

Prehistoric Googling

24.09.2018

Diejenigen die Forschen mussten oder Recherchieren, haben Mikrofische unter analoge Lesegeräte gehalten oder eben Meterweise Schubladen mit Karteikästen durchgearbeitet.

Ich weiss noch als damals die ersten Suchmaschinen im Netz auftauchten. Bei mir war es glaube ich dieser schwarze schnüffelnde Hund, der für Lycos geworben hat, an den ich mich als frühestes erinnere. Das war zwar noch Lichtjahre von Googles heutigem Suchalgorithmus entfernt, aber es war schon der Beginn eines neuen Zeitalters.

Heute wissen Dienste wie Google Assistent oder Alexa oder [Siri, naja Siri vielleicht noch nicht ;) ] schon was wir suchen, bevor wir überhaupt physisch auf die Idee kommen danach zu suchen, zumindest in der Theorie.

Unsere Kinder oder spätestens die Kinder unserer Kinder werden das aber dann auch irgendwann als “prähistorisch” abheften. Vielleicht bedienen sich sich dann schon einer großen  Schwarm-Intelligenz an die ihre Gehirne angeschlossen sind. Oder sie benutzen völlig selbstverständlich anderes fancy Tech-Zeug, von dem wir heute nicht mal zu träumen wagen.

Ich hoffe ich selbst bekomme noch ziemlich viel dieser Veränderung mit! Bei dem Tempo in dem sich der ganze Stuff weiterentwickelt ist das auch sehr wahrscheinlich. Aber irgendwann kommt bestimmt auch bei mir der Punkt an dem ich irgendwann sage, dass ich zu alt geworden bin für den Scheiss. Aber wer weiss, vielleicht gibt es dagegen ja auch irgendwann ein technisches Hilfsmittel. Vielleicht brauche ich aber auch nur ein Mittel gegen übertriebenen Technik-Optimismus ;)

(Image via bits&pieces)

 

*** Belong to the cool Kids! It’s Easy: Follow this Blog on Social Media like Twitter, Snapchat or Instagram for more Content of from Zwentner.com & about my Life ***